Hamburger Meisterschaften 2019

26 Athleten der SG Bille traten am vergangenen Wochenende im Landesleistungszentrum Dulsberg Bad zu den Hamburger Meisterschaften an.

Natürlich bescherte das sommerliche Wetter hohe Temperaturen in der Schwimmhalle.

Teilweise konnte man bei vielen Aktiven sehen, das die lange Wettkampfsaison doch schon heftig in den Gliedern zu spüren war.

Dennoch gewannen die Bergedorfer Schwimmer insgesamt stolze 44 Medaillen, davon 11 mal Gold, 17 mal Silber und 16 mal Bronze.

In der Gesamtwertung erreichte die SG Bille einen dritten Platz von allen Hamburger Vereinen.

Abräumer bei der SG Bille war Calvin Gorniak mit insgesamt 10 Medaillen.

Zu ihren ersten Kampfrichtereinsatz kamen aus der Leistungsgruppe Mara Eggert und Lisa Andressen, die ihre Aufgabe hervorragend gemeistert haben.

Zu seinem vorläufig letzten Einsatz am Beckenrand kam unser Trainer Rene, der noch einmal seine Aktiven zu Bestzeiten anfeuerte.

Rene geht jetzt in „Vaterschaft“ und wird weiterhin das Geschehen in der SG Bille von zu Hause aus verfolgen.

Wir sagen Dankeschön Rene für deine tolle Arbeit am Beckenrand.

Survival Camp Hildesheim

Drei Trainingsmannschaften der SG Bille fuhren am vergangenen Freitag nach Hildesheim, um dort im Schwimmbad an der Pottkuhle am internationalen Sparkassen Cup teilzunehmen.

Die Übernachtung der Aktiven war in Zelten im Freibad geplant.

Betreut bei der Übernachtung wurden die Bergedorfer Schwimmer von den Trainern Eva, Julia und Björn, sowie von den Kampfrichtern Alexandra und Katja.

Wolle zog es vor, seine morschen Knochen zu schonen und suchte sich eine Unterkunft in Hildesheim.

Dann in der Nacht begann es für die Abendteurer gruselig zu werden.

Ein starkes Gewitter zog über das Freibadgelände und es begann schwer zu hageln.

Tennisball große Hagelkörner prasselten auf die Zeltdächer.

In den Zelten rückte man enger zusammen, bis der Spuck vorbei war.

Am nächsten Morgen waren alle Bergedorfer Teilnehmer wohlauf.

Lediglich unser Vereinspavillon zeigte Spuren der Verwüstung.

Dann begannen die Wettkampftage in Hildesheim.

Alle Aktiven waren gut drauf und erzielten sehr viele neue Bestzeiten.

41 erste Plätze wurden von den Schwimmern aus Bergedorf gewonnen.

In der Samstagnacht wurden dann um 23:00 Uhr die Staffeln geschwommen, was für alle Teilnehmer ein großer Spaß war.

In der Mehrkampfwertung siegten folgende Schwimmer in ihren Jahrgängen:

Tjark Liam Lehmann               Schmetterling

Charlotte Dürger                       Rücken und Freistil

Clara Göldner                             Rücken

Annika Aurelia Carstensen   Rücken

Calvin Gorniak                          Brust

Marie Luisa Kniehs                  Brust und Freistil

Jolin Steinhauf                         Brust

Mara Eggert                               Brust

Finja Siegert                              Brust

Christine Homberger              Brust

Kurz vor Ende der Veranstaltung begann es zu regnen und es wurden in Windeseile die Zelte zusammengebaut.

Sehr zufrieden mit dem Erreichten ging die Fahrt zurück nach Hamburg, wo alle sich auf das eigene Bett freuten.

Einen herzlichen Dank sagen wir unseren Kampfrichtern Alexandra Simon Homberger, Katja Helbig und Nicol Göldner für den Einsatz bei Wind und Wetter.

Weiterhin bedanken wir uns bei den Autofahrern, die uns nach Hildesheim und zurückgefahren haben.

Internationales Schwimmfest in Rosenheim

12 Athleten, Betreuerin Martina, Kampfrichter Peter und Trainer Wolle fuhren am vergangenen Wochenende zum Internationalen Schwimmfest nach Rosenheim (Bayern).

Mit 2 Kleinbussen ging die Reise am Donnerstag (Himmelfahrt) um 06:00 Uhr vom Treffpunkt Lohbrügger Sportplatz los.

Gegen den späten Nachmittag erreichten wir unser Ziel, den Gasthof Ochsenwirt in Oberaudorf, wo wir unser Quartier bezogen.

Am Freitag wurde dann im Freibad Rosenheim unser Pavillon aufgebaut.

Das super Sommerwetter sorgte für tolle Wettkampfstimmung bei allen Teilnehmern dieser hochkarätigen Schwimmveranstaltung.

Die Medaillenausbeute der Bergedorfer Schwimmer konnte sich sehen lassen.

20 Medaillen (10 x Gold, 6 x Silber und 4 X Bronze) wurden von den Athleten der SG Bille gewonnen.

Inder Pokalwertung belegte die SG Bille mit der kleinen Mannschaft einen beachtlichen 9 Platz von 50 teilnehmenden Vereinen.

Am Montag ging dann die Fahrt zurück nach Hamburg, wo unsere Schwimmeltern ihre Kinder glücklich in Empfang nahmen.

Rosenheim war eine Reise wert!

Pokalwertung

1. SC Wfr. München   1270

2. TSV Hohenbrunn-Riemerl.   951

3. TSV 1860 Rosenheim   690

4. Schwimmgemeinschaft Liechtenstein   621

5. Team Buron Kaufbeuren   535

6. SG Stadtwerke München   466

7. TV 1860 Immenstadt   465

8. SG Frankenhöhe   368 

9.SG Bille Hamburg  324

10. TSV 1862 Friedberg  290

11. SU citynet Hall in Tirol  257

12. Wassersportverein St. Johann in Tirol   241

13. SV München 1899   239

14. VFL-Kaufering   208

15. FW München   178

16. TSV Vaterstetten   173

17. Salzburger Turnverein Schwimmen   148

18. VfL Piranhas Waldkraiburg   147

19. SG Oberland Penzberg   146

20. DJK Sportbund München   128

21. SV GR.-W. Holzkirchen   124

22. TSV 1862 Bad Reichenhall   123

23. TV 1862 Passau   113

24. TSV - Eintracht Karlsfeld   112

25. TV 1864 Altötting e.V.   107

26. Schwimmclub Sparkasse Söll   101

27. SV Grafing-Ebersberg   90

27. Schwimmclub Wörgl   90 29.

SSG Bad Reichenhall im BGL e.V.   85

30. SK Sparta Konstanz   84

31. Linz AG Sport   76 3

2. Tiroler Wassersportverein   67

33. SG Berliner Wasserratten   60

34. TSV 1847 Weilheim   59

35. TSV 1863 Trostberg   58

36. SV Dachau 1925 e.V.   51

37. SC Prinz Eugen München   50

38. SV 77 Neufahrn   48

39. TSV 1860 Mühldorf   47

40. TSV Haar   42

41. SSG Saar Max Ritter   33

42. SV Würzburg 05   30

43. Cercle des Nageurs d'Épinal   27

44. SV Solidarität Ismaning   24

45. SG Moosburg   23

46. TuS Töging   15

47. TuS Alztal Garching   13

48. Aalener Sportallianz   12

48. Schwimmunion Wien   12

50. Schwimmklub Leutasch   

Von Scharbeutz nach Hittfeld

Das Team von Trainer Wolle fuhr am vergangenen Freitag nach Scharbeutz an die Ostsee um dort zusätzliches Training für die Fitness durchzuführen.

Übernachtet wurde wie auch in den letzten Jahren in der wunderschönen Jugendherberge an der Strandallee.

Die Trainerrinnen Jacqueline und Isabell gingen sofort zu Sache.

Am ersten Abend war nach dem Abendessen Joggen am Strand angesagt.

Am Samstagmorgen ging es in die Turnhalle wo die Aktiven dann bei Gymnastik und Zirkeltraining an die körperlichen Grenzen gelangten.

Dann wurde am Nachmittag das Training in der Turnhalle fortgesetzt und später am Strand weiter durchgeführt.

Am Abend waren dann so alle ziemlich „platt“.

Wie kann man bloß vor einem Wettkampf so hart trainieren fragten sich alle Teilnehmer.

Genau das war der Plan vom Trainer!

Am Sonntagmorgen um 07:50 Uhr wurden wir von unseren Schwimmeltern in Scharbeutz abgeholt und zum Schwimmwettkampf um den Seeve Cup nach Hittfeld gefahren.

Müde und mit reichlich Muskelkater in allen Körperteilen trafen wir auf unsere Schwimmkameraden aus den Trainingsgruppen von Eva und Holger sowie von Rene und Julia.

Jetzt auch noch die sehr warme Schwimmhalle.

Dennoch wurden von allen Aktiven sehr gute Leistungen erziel.

Die Mädels gewannen alle angebotenen Staffeln mit großem Vorsprung.

So nach und nach machte sich dann bei allen Scharbeutz Teilnehmer das harte Wochenende bemerkbar.

Die Leistungsgrenze war erreicht.

Zum Schluss jedoch wurde das ganze Team der SG Bille mit dem Gesamtsieg und somit dem Gewinn des Wanderpokales belohnt.

Sparkasse Holstein Cup

Vier Wettkampfmannschaften der SG Bille nahmen am vergangenen Samstag am Sparkasse Holstein Cup in Barsbüttel teil. Veranstalter war die SG Stoba.

 

Wie auch in den vergangenen Jahren hatte der Ausrichter sommerliches Wetter bestellt, was in der Schwimmhalle für tropische Temperaturen sorgte.

 

Dennoch wurden von den Aktiven Leistungsschwimmern aus Bergedorf gute Leistungen erbracht.

 

Die Staffeln über 4 x 50 Meter Lagen, sowie über 4 x 50 Meter Freistil der Damen wurde von der SG Bille in der Besetzung Charlotte Dürger, Marie Luisa Kniehs, Nastasja Dubinin sowie Mara Eggert gewonnen.

 

In sehr guter Verfassung zeigten sich aus der Trainingsgruppe von Rene und Julia die Mädels Anna Parbst und Magdalena Mahnke. Beide Schwimmerinnen erzielten hier viele neue persönliche Bestzeiten.

 

Bei Annika Aurelia Carstensen und Finja Siegert scheint das Rückenschwimmen angekommen zu sein. Beide Mädels glänzten auf dieser Strecke durch sehr gute Leistungen.

 

Bei den Finalläufen waren immer Aktive von der SG Bille am Start (leider nur bei den Mädels).

Aber auch die Aktiven aus den anderen Trainingsgruppen zeigten in Barsbüttel was sie im Training gelernt hatten.

Siegerinnen im Sprintmehrkampf wurden von der SG Bille Finja Siegert und Mara Eggert.

 

Nach einem langen und sehr warmen Wettkampftag konnten alle sehr zufrieden mit den erbrachten Leistungen sein.

Einen besonderen Dank gilt es abermals unseren Kampfrichtern, die es in der warmen und engen Schwimmhalle nicht immer ganz einfach hatten.

Norddeutsche SMK in Potsdam

Zu den Norddeutschen Schwimm Mehrkampfmeisterschaften in Potsdam nahmen drei Aktive Leistungsschwimmer der SG Bille Teil.

Finja Siegert, Annika Aurelia Carstensen und Emanuel Henn vertraten die SG Bille bei diesen hochkarätigen Meisterschaften in Brandenburg.

 

Alle Teilnehmer mussten 200 Meter Lagen, 200 Meter und 100 Meter Hauptlage schwimmen sowie 50 Meter Beine in der Hauptlage. Zum Schluss wurden dann noch die 400 Meter Freistil geschwommen.

 

Alle Aktiven der SG Bille zeigten sich in guter Verfassung in der Neuen Potsdamer Schwimmhalle „blu“.

Durch das intensive Rückentraining in den vergangenen Tagen konnte Annika ihre Zeit über 100 Meter Rücken um sechs Sekunden verbessern, Emanuel verbesserte sich hier über zwei Sekunden.

 

Auch über 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil wurden von den Bergedorfer Aktiven Bestzeiten geschwommen.

Sehr zufrieden mit dem Abschneiden der Aktiven waren Trainer Wolfgang Jordt und Betreuer Roland Henn.

 

Potsdam war für alle Teilnehmer ein tolles Erlebnis!

Norddeutsche Meisterschaften in Magdeburg

6 Aktive der SG Bille nahmen am vergangenen Wochenende bei den Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg teil.

Am Start für dien SG Bille waren Mara Eggert, Lisa Andressen, Charlotte Dürger, Florian Siegert, Calvin Gorniak und Theophil Ulbrich.

 

Die total überfüllte Elbeschwimmhalle war für alle Teilnehmer eine sehr große Zumutung.

Dennoch schlugen sich alle Bergedorfer Teilnehmer tapfer gegen die übermächtige Konkurrenz aus Norddeutschland.

Charlotte Dürger erreichte sogar über 50 Meter Freistil die Pflichtzeiten für die Kommenden Deutschen Meisterschaften in Berlin.

 

Nach drei harten Wettkampftagen führen alle Aktiven müde und erschöpft wieder zurück nach Hamburg.

Viele Bergedorfer Athleten konnten an diesem Wochenende wieder einmal reichlich Erfahrung für sich sammeln.

So eine Veranstaltung ist doch schon etwas Besonderes für unsere Sportler.

Gutes Abschneiden in Neumünster

Drei Trainingsgruppen der SG Bille gingen am vergangenen Wochenende in der neuen Schwimmhalle auf der 50 Meter Bahn in Neumünster an den Start.

Es waren die Gruppen der Trainer Eva, Rene, Julia und Wolle.

Mit einem Einmarsch aller Teilnehmer begann der Wettkampf in Neumünster

Hier galt es für einige Aktive noch einmal die Leistung vor den kommenden Norddeutschen Meisterschaften zu testen, was die Aktiven hervorragend umgesetzt haben.

Viele persönliche Bestzeiten wurden mit Medaillen belohnt.

Die 4 x 50 Meter Lagenstaffel der Mädchen wurde in der Besetzung Mara Eggert, Finja Siegert, Charlotte Dürger und Lisa Andressen mit Abstand gewonnen.

Am Ende der Veranstaltung waren die Trainer mit dem Abschneiden ihrer Athleten sehr zufrieden.

Bille Cup 2019

Unser Internationales Schwimmfest um den Bille Cup war mal wieder ein großer Erfolg für unsere SG Bille.

26 Vereine aus Dänemark, Russland und Deutschland (6 Bundesländer) waren unsere Gäste in der wunderschönen Sportschwimmhalle St. Lorenz in Lübeck.

 

Garant für die erfolgreiche Veranstaltung waren die vielen Helfer, ohne die so eine Mammutveranstaltung über 20 Stunden in 2 Tage nicht möglich wäre. 

 

Hier waren es die vielen Schwimmeltern die bei der Versorgung der Kampfrichter tätig waren oder viele Kilometer beim einsammeln der Startkarten gelaufen sind, unsere Hallensprecher Lydia und Rene die professionell durch die Veranstaltung geführt haben und natürlich alle Kampfrichter unter der Leitung unserer Schiedsrichter Andrea Wohlauf und Matthias Stehn, die für einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfes gesorgt haben.

 

Wie auch in den vergangenen Jahren wurde von Sandra Pielke mit ihren Töchtern Jacquelin und Isabell zur Freude der vielen Teilnehmern eine Tombola mit vielen schönen Preisen organisiert. 

 

Nicht zuletzt das tolle Team des Lübecker Hallenbades, das für die elektronische Zeitmessung verantwortlich war.

 

Vielen Dank euch Allen!!!

 

Höhepunkt dieser Veranstaltung waren die Finalläufe über alle 50 Meter Strecken.

Beim Einmarsch der Finalisten, begleitet von Rockmusik, geriet die Schwimmhalle in ein Tollhaus.

Laute Anfeuerungsrufe der Athleten sorgten für eine super Stimmung.

 

Viele Schwimmer der SG Bille waren in den Finalläufen am Start und standen anschließend auf dem Siegertreppchen.

Weiterer Höhepunkt waren die Staffelwettbewerbe.

 

Über 4 x 100 Meter Lagen wurden die Mädels der SG Bille zweiter hinter der starken SG Huchting Blumenthal aus Bremen. Die Mannschaft schwamm in der Besetzung Marie Luisa Kniehs, Mara Eggert, Charlotte Dürger und Lisa Andressen.

 

Ein spannendes Staffelrennen gab es über 4 x 100 Meter Freistil der Damen, was die Mannschaft der SG Bille in der Besetzung Charlotte Dürger, Nastasja Dubinin, Lisa Andressen und Marie Luisa Kniehs um 2 hundertstel Sekunden vor den Bremern für sich entscheiden konnten.

 

Bei den Herren wurde unsere Mannschaft dritter in der Besetzung Magnus Göldner, Noah Hildebrandt, Calvin Gorniak und Vincent Hajto.

 

Gesamtsieger des Bille Cups wurde am Ende die Mannschaft von der SG Huchting Blumenthal aus Bremen vor SV Eidelstedt Hamburg und dem Gastgeber der SG Bille Hamburg.

 

Am Ende der Veranstaltung gab es sehr viel Lob von verschieden Vereinen für unsere Veranstaltung und man versprach uns, im kommenden Jahr wieder dabei zu sein.

Lilly Edler Gedächtnispokal

Am vergangenen Wochenende startete in kleines Team aus der Trainingsgruppe von Wolle beim 25. Lilly Edler Gedächtnispokal in der Sportschwimmhalle St. Lorenz in Lübeck um noch einmal für gute Zeiten auf der 50 Meter Bahn zu sorgen.

 

Jolin Steinhauf und Florian Siegert erzielten hier sogar die Pflichtzeiten über 50 Meter Brust für die kommenden Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg.

 

Aber auch die restlichen Teammitglieder zeigten gute Leistungen und gelangten sogar in die hart umkämpften Finalläufe.

 

Im Finale waren Annika Aurelia Carstensen, Mara Eggert, Lisa Andressen,

Jolin Steinhauf, Lysander Burleigh und Florian Siegert für die SG Bille am Start.

 

Am kommenden Wochenende veranstaltet die SG Bille am selben Ort das Internationale Schwimmfest um den Bille Cup.

 

Hier wollen die Aktiven an den guten Leistungen anknüpfen.

Kampfrichter im Mittelpunkt

Kampfrichter im Mittelpunkt

 

Am vergangenem Wochenende starteten 3 Mannschaften der SG Bille beim Targo Bank Cup in der Sportschwimmhalle St. Lorenz in Lübeck.

 

Die SG Bille war nach der SG Lübeck mit den meisten Aktiven angereist.

Es waren 3 Kampfrichter von der SG Bille pro Abschnitt vom Veranstalter gefordert worden, um den Wettkampf starten zu können.

 

Leider konnte die SG Bille nicht die geforderte Anzahl der Kampfrichter in allen Abschnitten stellen, da in Hamburg Schulferien waren und viele Kampfrichter schon im Urlaub waren.

 

Es haben sich dennoch einige Kampfrichter erbarmen lassen obwohl diese schon die letzten vielen Wochenenden im Einsatz waren oder sogar keine eigenen Kinder am Start hatten.

Hier waren es Meike Carstensen (schon seit Wochen im Einsatz) Matthias Stehn (ohne eigene Kinder am Start) und Alexandra Simon Homberger.

 

Vielen Dank Euch von den Aktiven und Trainern!!!!

 

Zum Ärgernis dieser Kampfrichter und Trainer saßen wie auch schon zuvor bei vielen anderen Wettkämpfen Elternteile der SG Bille Aktiven in der Schwimmhalle und schauten gemütlich zu (fehlte nur noch das der Grill angeschmissen wurde), wie diese Kampfrichter sich für deren Kinder ihre Freizeit opfern und nicht bereit sind uns zu unterstützen.

Nicht einmal wird von diesen Eltern  Hilfe für unsere eigenen Wettkämpfe angeboten.

 

Der sportliche Leiter der SG Bille (Wolfgang Jordt) wird sich in Zukunft überlegen, ob Kinder aus den Wettkampfgruppen nicht mehr bei Wettkämpfen starten, wenn deren Eltern ihre Mitarbeit in der SG Bille verweigern.

 

Dennoch war es sportlich geschehen eine gute Veranstaltung für die Schwimmer aus Bergedorf.

Wiederum wurden viele persönliche Bestzeiten von vielen Aktiven der SG Bille in Lübeck erzielt.

Auch für die Finalläufe konnten sich viele Aktive qualifizieren und gelangten auf das Siegerpodest.

Hier waren es Charlotte Dürger, Mara Eggert und Nastasja Dubinin die erfolgreich eine Siegesprämie gewinnen konnten.

 

Die kommenden Wettkämpfe für die SG Bille finden wiederum in Lübeck statt.

Am 23. / 24. März ist die SG Bille Veranstalter beim Bille Cup in Lübeck.

 

Hier hoffen wir auf mehr Mitarbeit von unseren Schwimmeltern!!

Stör Pokal in Itzehoe

Drei Mannschaften der SG Bille nahmen am vergangenen Wochenende beim gut besuchten Störpokal in der top modernisierten Schwimmhalle auf der 50 Meter Bahn in Itzehoe teil.

 

Gut gelaunt und hochmotiviert gingen die Bergedorfer Schwimmer an den Start und zeigten das alle Teilnehmer auf der 50 Meter Bahn angekommen waren.

 

Eine deutliche Leistungssteigerung war bei vielen Athleten aus den drei Trainingsgruppen zu erkennen.

Hier waren es zu Beispiel aus der Gruppe von Rene, Anna Parbst und Calvin Gorniak, die hier gute Leistungen erzielten.

Calvin erreichte hier sogar mit seiner Bestzeit über 50 Meter Brust die Pflichtzeit für die kommenden Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg.

 

Aber auch aus den Trainingsgruppen von Eva, Holger und Wolfgang waren deutliche Leistungssteigerungen zu erkenn.

In den Staffelwettbewerben wurde die 4 x 50 Meter Schmetterling Mixstaffel in der Besetzung Charlotte Dürger, Florian Siegert, Vincent Hajto und Mara Eggert deutlich gewonnen.

 

Auch die 4 x 50 Meter Brust Mixstaffel in der Besetzung Mara Eggert, Florian Siegert, Calvin Gorniak und Lisa Andressen konnten hier mit großem Abstand vor der Konkurrenz gewonnen werden.

 

Als Überraschungsgast bei dieser Veranstaltung besuchte uns der ehemalige Vorsitzende der SG Bille, Michael Jordt, der jetzt in Itzehoe wohnt.

 

Für die Trainer gab es ein schönes Wiedersehen mit Michael, der die hervorragenden Leistungen der SG Bille Athleten bewunderte.

Die Trainer aller Wettkampfgruppen waren nach dem Ende der Veranstaltung sehr zufrieden mit dem Abschneiden der SG Bille Leistungsschwimmer.

 

Der nächste Höhepunkt auf der 50 Meter Bahn ist am kommenden Wochenende beim Targo Bank Cup in Lübeck.

Couragiertes Auftreten der SG Bille Nachwuchsschwimmerinnen

Am vergangenen Sonntag traten die Schwimmerinnen der 3. Damenmannschaft zu den Stadtligawettkämpfen im Landesleistungszentrum Hamburg an, um hier für wichtige Leistungspunkte zu kämpfen.

 

Teilnehmerinnen der Mannschaft waren Annika Aurelia Carstensen, Sophie Andressen, Alina Carow, Clara Göldner, Anna Parbst, Selina Fink, Nele Pawlowski und Janine Garcia Leiva.

 

Die „Hammerstrecken“ 400 M Lagen, 800 M Freistil und 200 M Schmetterling wurden ausschließlich  von den jüngsten Teilnehmern (Clara, Annika, Sophie und Alina ) geschwommen.

 

Die Mädels absolvierten diese Aufgabe mit Bravour.

Auch die „alte Dame“ Janine zeigte uns, dass sie von ihrer Klasse nichts verlernt hat.

Teilweise wurden sogar bessere Zeiten geschwommen als ein Wochenende zuvor in der 2. Damenmannschaft!

 

Am Ende erreichten die Mädels ein hervorragendes Ergebnis von 7376 Punkten.

Betreut wurden die Mädels von Rene Vogelsang und Wolfgang Jordt.

Landesliga 2019

Am vergangenen Sonntag nahm die SG Bille mit 3 Mannschaften an den Landesliga Wettkämpfen in Hamburg teil.

 

Am Start waren die 1. Damenmannschaft, die 2. Damenmannschaft und die 1. Herrenmannschaft.

Die SG Bille war Ausrichter dieser Veranstaltung im Landesleistungszentrum Hamburg.

 

Das bedeutete für unseren Verein am Sonntagmorgen um 7:00 Uhr zum Aufbauen der Wettkampfanlage sowie dem Buffet (organisiert vom Förderverein) vor Ort mit allen Helfern anzutreten.

 

 

Um 9:00 Uhr begann dann der Wettkampf für die Athleten.

Es war bei der SG Bille deutlich zu sehen, wer in guter Trainingsverfassung war und sich mit den Besten Aktiven andere Vereinen messen konnte.

 

Voran war es mal wieder Mara Eggert, die über 100 und 200 Meter Brust sogar den Verbandsschwimmerinnen Paroli bieten konnte und erneut persönliche Bestzeiten erreichte.

Weiterhin waren es Lisa Andressen und Marie Luisa Kniehs, die sich in sehr guter Verfassung der Konkurrenz stellten.

Auch unsere jüngste Teilnehmerin, Finja Siegert sorgte für viele wichtige Mannschaftspunkte.

Aber auch alle anderen Teilnehmer gaben hier ihr Bestes und sorgten für die nötigen wichtigen Leistungspunkte.

Erfreulich bei der Herrenmannschaft war der Einsatz unserer Masterschwimmer Andy Paulig, Christian Kaatz, Volker Neff und Stefan Müller.

 

Auch großen Dank gilt es hier für Emanuel Henn, der als Ersatzschwimmer stets für seine Mannschaft bereit war und auch Vivian Möller, die für diesen Wettkampf extra aus Greifswald angereist war.

 

Betreut wurden die Mannschaften von Eva Ackermann, Rene Vogelsang, Andy Paulig und Wolfgang Jordt.

Für ein positives Auftreten an diesem Tag sorgte Stine Kranz Horwitz , die bei dieser Veranstaltung zum ersten male als Sprecherin aktiv war und diese Aufgabe hervorragend gemeistert hat.

 

Am Ende der Veranstaltung wurden von den Mannschaften folgende Plätze in der Landesliga erzielt:    

1. Damen           Platz  4

2. Damen          Platz  12

1. Herren           Platz   9

 

Die SG Bille bedankt sich bei allen Helfern im Protokoll und am Buffet sowie unseren fleißigen Läufern Holger und Jörg für die tatkräftige Unterstützung bei dieser Meisterschaft.

Goldfische und Kraken in Norderstedt

Am vergangenen Sonntag ging es für die Trainingsgruppen von Eva und Holger, sowie von Julia und René ins Arriba Schul- und Vereinsbad zum Wasserratten-Winter-Meeting 2019 der Wasserratten Norderstedt.

 

Im ersten Abschnitt wurden zunächst die Wettkämpfe der jüngeren Athleten absolviert. Hier wurden zu viele Bestzeiten geschwommen, um alle einzeln zu benennen. 

 

 

Anina Uderstadt und Tjark Lehmann verließen die Schwimmhalle nach ihrem Abschnitt mit jeweils 5 neuen Bestzeiten in der Tasche, wobei es Tjark gelungen ist, seine Bestzeit auf 50m Schmetterling direkt um 10 Sekunden auf 0:44,39 zu verbessern. Auch Pauline Meyer glückte ein großer Sprung über 100m Rücken. Sie verbesserte ihre Bestzeit von 1:57,88 auf 1:51,88 und steigerte Ihre Leistung noch auf zwei weiteren Strecken.

 

Am Nachmittag ging der Wettkampf für die älteren Bille-Schwimmerinnen und -Schwimmer weiter.

Mit einer hohen Anzahl an Bestzeiten beendeten hier Torge Köster, Sandro Kohnke, Andrej Ellenschläger, Vincent Hajto, Paul Ochs und Calvin Gorniak den Tag.

Sandro verbesserte seine Zeit über 100m Freistil in kurzer Zeit von 1:32,09 auf 1:25,96.

Der amtierende Hamburger Jahrgangsmeister Calvin Gorniak verbesserte seine Meisterzeit über 200m Brust von den vergangenen Hamburger Kurzbahnmeisterschaften direkt um 5 Sekunden auf 3:01,49 und zeigte damit, dass er bereits fit für die am kommenden Wochenende folgende DMS-Landesliga ist, bei der ebenfalls Vincent Hajto an den Start gehen wird.

 

Wir gratulieren auch allen hier nicht persönlich genannten Schwimmerinnen und Schwimmern zu ihren erbrachten Leistungen. Ebenfalls geht ein großes Dankeschön an unsere Kampfrichterinnen, die für uns aktiv waren.

Winterwettkampf in Kiel

Am vergangenen Wochenende reiste eine kleine Abordnung der SG Bille am frühen Samstag Morgen um 07:30 Uhr nach Kiel um in der Universitätsschwimmhalle auf der 50 Meter Bahn in die neue Saison zu starten.

 

Alle Teilnehmer hatten sich sofort auf die lange Bahn gut eingestellt und schwammen teilweise viele persönliche Bestzeiten.

 

Überragend war die Teilnahme von Marie Luisa Kniehs, die 8 mal eine Goldmedaille gewann.

 

Weiter hin in sehr guter Verfassung war Mara Eggert, die wiederum viele Pflichtzeiten für die kommenden Norddeutschen Meisterschaften erzielen konnte.

 

Aber auch die anderen Mannschaftskameraden zeigten gute Leistungen und wurden ebenfalls mit Medaillen belohnt.

Bremer Wintermeeting

10 Aktive der SG Bille nahmen am vergangenen Wochenende beim Internationalem Schwimmfest in der Uni Schwimmhalle Bremen auf der 50 Meter Bahn teil.

 

Als Kampfrichter und Autofahrer waren Nicole Göldner und Maike Carstensen mit an Bord.

Es waren zwei sehr lange Wettkampftage für alle Teilnehmer.

 

Doch der Erfolg brachte den Lohn für die unendlich lange Wettkampfdauer.

 

Es wurden teilweise sehr gute Zeiten auf der ungewohnten langen 50 Meter Bahn geschwommen.

Sechs Aktive schafften sogar den Einzug in die Finalläufe.

 

Hier waren es Finja Siegert, Clara Göldner, Mara Eggert, Leonie Schreiber, Marie Luisa Kniehs und Carlotte Dürger.

 

Mara wurde zweite über 50 Meter Brust und Carlotte dritte über 100 Meter Freistil.

 

Viele Medaillen gewannen die Athleten aus Bergedorf in der Jahrgangswertung.

 

Auf das Siegerpodest gelangten:

Finja Siegert: 100 M Brust 3., 200 M Lagen 2., 50 M Brust 2., 100 M Freistil 3.

Mara Eggert: 100 M Brust 1., 50 M Brust 1., 50 M Freistil 3. 50 M Schmetterling 1., 50 M Rücken 2.

Leonie Schreiber: 100 M Brust 2., 50 M Freistil 3., 50 M Schmetterling 2., 100 M Schmetterling 2., 50 M Brust 1.

Charlotte Dürger: 50 M Freistil 2., 200 M Freistil 1., 50 M Schmetterling 1., 100 M Rücken 2., 100 M Schmetterling 1.,50 M Rücken 2. 100 M Freistil 1.

Marie Luisa Kniehs: 50 M Freistil 2., 50 M Schmetterling 2., 200 M Lagen 2., 50 M Rücken 1.

Florian Siegert: 50 M Brust 1., 100 M Brust 1.

NeleBoyens: 200 M Lagen 2.

 

Aber auch Annika Aurelia Carstensen, Clara Göldner und Tjark Lehmann glänzten in Bremen mit vielen guten Zeiten.

Der erste Testwettkampf auf der 50 Meter Bahn in Bremen konnte sich Seitens der Bergedorfer Schwimmer sehen lassen.

 

Das war der letzte Wettkampf vor der Winterpause.

„Bille Mädels“ im Doppelpack - DMS - J Endkampf

Bei den DMS – J Landesendkämpfen im Landesleistungszentrum Hamburg Dulsberg gelang den Mädels der Jugend A Mannschaften von der Bille einen gelungenen Doppelsieg.

 

Die erste Damenmannschaft der Jugend A in der Besetzung Carlotta Wolters, Charlotte Dürger, Alexandra Uderstadt, Leonie Schreiber und Nastasja Dubinin erreichten den ersten Platz und somit den Titel der Hamburger Meisterinnen gefolgt von der zweiten Damen Jugend A in der Besetzung Kyra Schlemminger, Celine Stehn, Marie Walz, Selina Fink und Jennifer Haslinger.

 

Die männliche Jugend D Mannschaft in der Besetzung Emanuel Henn, Andrej Ellenschläger,

Torge Küster und Thomas Schwarz belegten einen erfreulichen dritten Platz der männlichen D Jugend bei diesen Wettkämpfen.

 

Aber auch die restlichen Mannschaften zeigten gute Leistungen am ersten Adventwochenende im Leistungszentrum.

Allen Teilnehmern sagen wir herzlichen Glückwunsch zu den guten Ergebnissen und allen Kampfrichtern und Trainern für ihren Einsatz.

Hamburger Kurzbahnmeisterschaften 2018

Trainingsfleiß hat sich ausgezahlt

 

Bei den am vergangenen Wochenende stattfindende Hamburger Kurzbahnmeisterschaften waren die Leistungsschwimmer der SG Bille mal wieder sehr erfolgreich.

 

Die Trainingsgruppen von Eva und Holger, Rene und Julia, sowie von Wolle stellten sich im Landesleistungszentrum Dulsberg Bad der starken Konkurrenz aus den verschiedenen Hamburger Vereinen sowie den Aktiven der Hamburger Verbandsgruppen.

 

Die Aktiven der SG Bille ließen sich jedoch nicht von den Gegnern beeindrucken und zeigten viel Courage gegenüber ihren Mitstreitern.

 

14 mal Gold, 17 mal Silber und 16 mal Bronze waren die Ausbeute der „Billeschwimmer“.

 

Erfreulich waren die Leistungen einiger Nachwuchsschwimmer der SG Bille, die für eine erfolgreiche Zukunft hoffen lässt.

 

Zu den Hamburger Meistern gehörten folgende Athleten der SG Bille:

Theophil Ulbrich, Mara Eggert, Calvin Gorniak, Jolin Steinhauf, Emanuel Henn, Lisa Andressen, Nele Boyens und Finja Siegert.

 

Aber auch weitere Athleten fanden sich auf dem Siegerpodest wieder.

Hier standen Florian Siegert, Vincent Hajto, Annika Aurelia Carstensen, Christopher Kuo, Marta Jegel, und Andrej Ellenschläger.

 

Kyra Schlemminger, die sich für die 800 Meter Freistil gemeldet hatte, wurde ebenfalls mit der Bronze Medaille belohnt.

 

Deutlich war bei vielen Aktiven der Trainingsfleiß der letzten Wochen zu erkennen.

 

Vielen neue Bestzeiten wurden am laufenden Band erzielt und sollen als Grundlage für die Norddeutschen Meisterschaften im kommenden Mai 2019 werden.

Schwimmfest an der Bille

Medaillenregen an der Bille

 

Neun Vereine aus vier Bundesländer traten zum 9. Schwimmfest an der Bille im heimischen Bille Bad gegeneinander an um hier um Medaillen und Pokale zu kämpfen.

 

Viele Leistungsstarke Schwimmer gingen bei dieser Veranstaltung an den Start.Beachtlich war das Auftreten von drei Aktiven der SG Stoba. Laura Frederike Selle, Lisa Sophie Selle und Fynn Niclas Mohlfeld zeigten schon wahre Klasse im 25 Meter Becken des Bille Bades.

 

Aber auch die Athleten von der Bille brauchten sich nicht zu verstecken wie zu Beispiel Christopher Kuo, der viel Aufsehen durch seine schwimmerische Überlegenheit zeigte.

 

So erreichten auch sehr viele „Billeschwimmer“ den Einzug in die 100 Meter Lagen Finalläufe.

Hier erreichten unsere Aktiven folgende Platzierungen:

1. Platz    Finja Siegert

1. Platz    Emanuel Henn

2. Platz    Annika Aurelia Carstensen 

3. Platz    Lisa Andressen

3. Platz    Thomas Schwarz

 

Leider wurde Christopher Kuo, der sich mit Finn Niclas Mohlfeld ein spannendes Finale lieferte, disqualifiziert, was Christopher aber sehr sportlich hinnahm.

 

Aber auch sehr viele Nachwuchsschwimmer der SG Bille fanden sich auf dem Siegerpodest bei der Medaillenvergabe ein (siehe Protokoll).

 

Alles im Allen war es für die SG Bille ein erfolgreiches Auftreten beim 9. Schwimmfest an der Bille.

Einen Dank gilt an dieser Stelle unseren vielen Helfern die beim Startkarten einsammeln geholfen haben oder am Buffet (organisiert vom Förderverein der SG Bille) unsere Gäste mit Kuchenspenden versorgt haben, den vielen Kampfrichtern, und das Protokollteam, ohne dehnen allen es nicht so eine tolle Veranstaltung geben würde.

Erlebnis Rostock

14 Aktive der SG Bille nahmen am vergangenen Wochenende am 63. Internationalem Neptunschwimmfest in Rostock teil.

Übernachtet wurde im Sportforum Hotel unmittelbar neben der Schwimmhalle.

Für den größten Teil der Mannschaft sowie dem Trainer war es der erste Wettkampf in dieser denkwürdigen einmaligen Schwimmhalle in der Hansestadt an der Ostsee.

So eine tolle Kulisse bekommt man nicht alle Tage zu sehen.

Da macht Schwimmen spaß!

Auch der gigantische Marmorsaal in dem die Teilnehmer ihr Essen bekamen, beeindruckte alle Teilnehmer sehr.

Die Atmosphäre dieser Umgebung sorgte für gute Stimmung und somit auch für gute Leistungen aller Bergedorfer Schwimmer.

An der riesigen Anzeigetafel konnte man alle Ergebnisse deutlich ablesen.

Höhepunkt dieser top organisierten Veranstaltung waren die Finalläufe.

Mara Eggert (05), Finja Siegert (07) und Theophil Ulbrich (04) gehörten zu den Finalisten aus dem Lager der SG Bille.

Finja belegte hier über 50 M Brust sowie über 5o M Freistil einen dritten Platz und bekam somit jeweils eine Bronze Medaille.

Rostock hat sich gelohnt und ganz sicher sind wir im kommenden Jahr dabei.

Besonderen Dank gilt hie auch unseren Schwimmeltern, die uns nach Rostock begleitet haben und als Autofahrer die Teilnehmer zu diesem tollen Ereignis gefahren haben.

Bremer Bestenkämpfe 2018

Wie auch im vergangenen Jahr nahmen die Wettkampfmannschaften von den Trainern Rene und Wolle am letzten Wochenende an den Bremer Bestenkämpfe in der Uni Schwimmhalle Bremen teil.

 

Gut gelaunt zeigten die Aktiven von der Bille was sie in der Stadt an der Weser drauf hatten.

 

24 Vereine aus 5 Bundesländer waren mit 1856 Starts bei dieser gut organisierten Veranstaltung an den Start gegangen.

Wiederum gelang es vielen Aktiven der SG Bille ihre persönlichen Bestzeiten zu verbessern.

 

Unter Anderen gelang es Florian Siegert (04) über 100 M Brust erstmalig unter der 1: 20 Minuten Marke zu schwimmen und erreichte das Ziel mit einer grandiosen Zeit von 1:18,92 Minuten.

Schwester Finja (07) schwamm die 50 M Brust erstmalig unter 0:40 Sec. und erreichte das Ziel mit 0:39,0 Sec.

 

Erste Plätze und somit der Gewinn einer Goldmedaille erreichten folgende Athleten der SG Bille:

 

Nastasja Dubinin (01)100 M Rücken 1:13,25, 50 M Rücken 0:33,99, 50 M Schmetterling  0:31,83

 

Marie Luisa Kniehs (99) 100 M Rücken  1:10,88,  50 M Brust 0:37,41, 50 M Rücken  0:32,48, 100 M Lagen  1:11,56,  50 M Schmetterling  0:31,28, 100 M Freistil  1:04,82

 

Finja Siegert (07) 50 M Brust  0:39,00,  100 M Brust 1:29,56

 

Annika Aurelia Carstensen (07)50 M Rücken 0:39,97

 

Weiterhin wurden viele Silber und Bronze Medaillen von den Billeschwimmern erreicht.

 

Beide Trainer waren mit dem Abschneiden ihrer Athleten sehr zu frieden.

Löwensprint in Ratzeburg

Hervorragendes Abschneiden in Ratzeburg  

 

Fünf Wettkampfmannschaften der SG Bille nahmen am vergangenen Wochenende beim „Löwensprint“ in Ratzeburg teil.

Die Athleten aus Bergedorf zeigten sich wieder einmal in einer sehr guten Verfassung und erzielten am Ufer des Ratzeburger See viele hervorragende Zeiten.

Die 4 x 50 Meter Lagenstaffel Jahrgang 07 und jünger in der Besetzung Annika Aurelia Carstensen, Emanuel Henn, Finja Siegert und Celina Vaia Karapatsios belegten einen tollen zweiten Platz hinter der SG Lübeck.

Die 4 x 100 Meter Lagenstaffel Jahrgang 06 und älter in der Besetzung Mara Eggert, Florian Siegert, Nastasja Dubinin und Marie Luisa Kniehs konnten das Rennen für sich entscheiden und würden mit einem Pokal belohnt. 

In der Mehrkampfwertung siegten Mara Eggert, Lisa Andressen, Finja Siegert und Marie Luisa Kniehs.

Weitere zweite und dritte Plätze wurden von Athleten der SG Bille belegt.

38. Internationales Raiffeisen Herbstmeeting in St.Johann/Tirol

Traditionell wie jedes Jahr, fuhren die Leistungsschwimmer der SG Bille Hamburg zum Internationalen Schwimmwettkampf nach St.Johann in Tirol.

 

Um 07:01 Uhr ging die Reise vom Hamburger Hauptbahnhof im ICE 583 ab in Richtung Österreich.

Wie gewohnt kam es bei der DB mal wieder zu Verspätungen, so dass wir in München unsere Anschlusszüge nicht erreichten.

Doch der Trainer kannte sich aus und suchte andere Reiseverbindungen raus.

 

Mit einer Stunde Verspätung trafen wir in unserem Zielort ein und begaben uns direkt zu unserer Unterkunft die Pension Meixner Obermoser wo wir herzlich von der Wirtin Birgit begrüßt wurden.

 

Nach der Zimmereinteilung ging es dann ab in die Panorama Badewelt wo die Aktiven nach der langen Bahnfahrt ein kurzes Training absolvierten.

Anschließen begaben sich alle Teilnehmer in das Panorama Restaurant zum gemeinsamen Abendessen.

So ging der erste Tag zu Ende.

 

Am nächsten Morgen war nach dem Frühstück für zwei Stunden Freizeit angesagt.

Um 11:15 Uhr trafen sich dann die Bergedorfer Schwimmer in der Wettkampfstätte um sich gemeinsam mit Gymnastik aufzuwärmen.

Pünktlich um 13:00 Uhr begann der Wettkampf mit einem feierlichen Einmarsch der teilnehmenden Vereine aus Deutschland, Slowakei und Österreich.

 

Schon am ersten Wettkampftag zeigten die Aktiven der SG Bille ihre sehr gute Verfassung und nahmen an der Medaillenvergabe rege teil.

Bei den Aktiven der Jahrgänge 2006 und jünger konnten beide Staffeln über 4 x 50 Meter Lagen sowie über 4 x 50 Meter Freistil in der Besetzung Finja Siegert (07), Clara Gödner (06), Calvin Gorniak (06), und Emanuel Henn (07) gewonnen werden.

Sehr viele Bestzeiten wurden von den Schwimmern aus Bergedorf auf der 50 Meter Bahn in der Panorama Badewelt erzielt.

Am Ende der Veranstaltung belegte die SG Bille mit dem kleinen Team einen super vierten Platz in der Medaillenwertung.

Finja Siegert (07) und Charlotte Dürger (02) konnten noch einen Pokal für die beste Gesamtleistung in ihren Jahrgängen mit nach Hause nehmen.

 

Es war seit Jahren die erfolgreichste Teilnahme der SG Bille beim Herbstmeeting in St. Johann / Tirol.

Am frühen Montagmorgen ging die Heimreise zurück nach Hamburg.

Mit 36 Medaillen und 2 Pokalen in den Koffern trafen wir jetzt mal pünktlich in Hamburg ein.

Super Vorstellung in Stelle

Es hat sich gelohnt, die Fahrt über die Elbe nach Niedersachsen zum Steller Sprintertreffen im kleine beschaulichen Freibad von Stelle.

 

Die Mannschaften von den Trainern Rene und Julia, sowie von Wolfgang zeigten sich hochmotiviert und in einer sehr guten Form.

 

Viele persönliche neue Bestzeiten wurden wie am Fließband von den Aktiven aus Bergedorf erreicht.

Die Mädchen von der Bille konnten souverän die Kraulstaffel ( Charlotte Dürgrer, Nele Boyens, Mara Eggert Marie Luisa Kniehs) und die Bruststaffel ( Mara Eggert, Jolin Steinhauf, Lisa Andressen, Charlotte Dürger) für sich entscheiden.

 

Die Herren gewannen hier die Bruststaffel ( Florian Siegert, Calvin Gorniak, Vincent Hajto, Laurids Grimberg).

Sehr zufrieden mit dem Erreichten ging es dann zurück in das Bundesland Hamburg.


Trainingslager St. Johann

12 Athleten der SG Bille begleitet von der Trainerin Jacqueline und Trainer Wolfgang, sowie den Betreuern Sandra und Jan machten sich in den Sommerferien mit der Bahn auf nach St. Johann /Tirol um dort ein Trainingslager durchzuführen. Untergebracht waren wir bei unserm Wirt Manfred in der Pension Edelweißhof.

In der wunderbaren Anlage der Panorama Badewelt fanden die Schwimmer aus Bergedorf die besten Bedingungen für das Training vor. Jacqueline sorgte mit ihrem Landtraining dafür, dass jeder einzelne Teilnehmer erstmalig Körperpatien bemerkte, von denen er noch nichts wusste. Beim Aufwärmtraining und Gymnastik kamen einige Aktiven schon an ihre Grenzen.

Das Wassertraining auf der 50 M Bahn gab dann allen den Rest.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Panorama Restaurant der Panorama Badewelt konnten sich alle Aktive und Trainer für das Nachmittagstraining stärken. Bis zu über sechs Stunden Training am Tag absolvierten alle Teilnehmer unter der

heißen Sonne am Fuße des Wilden Kaisers. In der Zwischenzeit versorgten unsere Betreuer Sandra und Jan alle Aktiven mit Obst und Getränken.

Mit der Seilbahn ging es hinauf zum Hochseilgarten in den Hornpark. Helme und Sicherungskarabiner gehörten jetzt zur Ausrüstung der Leistungsschwimmer. Nach einer kurzen Einweisung ging es dann hinauf in schwindelnde Höhen um den

Kletterparcour zu bewältigen. Als Abschluss konnte man im freien Flug über den Bergsee das Ziel erreichen. Für alle Teilnehmer war das ein tolles Erlebnis. Alles hat einmal ein Ende, auch ein gelungenes Trainingslager. Pünktlich um 7:00 Uhr am Samstag ging es mit dem Zug Richtung Hamburg, wo unsere

Schwimmeltern ihre Kinder glücklich in die Arme nahmen.


Unterstützen Sie uns durch Ihren Onlineeinkauf


Unsere Partner: