Bille Cup 2017

Der Bille Cup 2017 ist Geschichte.

 

Mit über 3250 Starts bei Bille Cup war es das größte Internationale Schwimmfest was es in der Vereinsgeschichte der SG Bille gegeben hat.

Noch nie wurde eine so große Veranstaltung im Lübecker Sportbad St.Lorenz durchgeführt.

Von Hamburg ganz zu schweigen. Das einzige Bad mit einer 50m Bahn in Hamburg, das Dulsberg Bad, würde diese Herausforderung nicht bestehen.

 

Zwei sehr lange Wettkampftage mit spannenden Finalläufen aller 50m Strecken waren für alle Teilnehmer ein großes Erlebnis.

Riesenstimmung und Ohrenbetäubendes Anfeuern sorgten bei den Finalläufen für  eine riesen Stimmung. Mit lauter Rockmusik wurden die Finalteilnehmer zum Start geführt.

Dänisch- und Deutschsprechköre verwandelten die Schwimmhalle in ein Tollhaus.

 

Bei den jüngeren Finalteilnehmern in den Jahrgängen 2005 bis 2008 konnte Mara Eggert (2005 ) von der SG Bille sich gleich 3 mal für die Finalläufe qualifizieren.

Über 50m Rücken wurde Mara Zweite in 0:36,16, Dritte über 50 m Brust in 0:42,06 und Zweite über 50 m Freistil in 0:32,17.  Alle drei Zeiten waren neue Bestzeiten für Mara.

 

Bei den Athleten in der Altersklasse 2004 und älter schaffte es Nele Pawlowski (2000) ebenfalls von der SG Bille in das Finale über 50m Brust. Mit persönlicher Bestzeit von  0:35,32  konnte Nele dieses Finale gewinnen.

Weitere Finalteilnehmer von der SG Bille waren Lukas Jonte Reimers ( 2006 ) und Annabelle Uderstadt ( 1999 ).

 

Sieger in der Gesamtwertung für den Bille Cup waren die Gäste aus Dänemark vom Gentofte Svoemmeklub vor der SG Lübeck und der SG Hamburg West.

Die SG Bille landete auf den 10 Platz.

 

Unsere Dank gilt allen Helfern die dieses große Schwimmfest unterstützt haben.

Free Joomla! template by Age Themes