DMS 2011

Damenmannschaften überzeugen bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

Bei den diesjährigen Vorausscheiden der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen unterstrichen vor allem die Mädchen ihre gute Form. Mit einem insgesamt sechsten Platz nach 32 geschwommenen Strecken konnten die Bergedorfer Schwimmerinnen in der Landesliga fast an ihren fünften Platz aus dem Vorjahr anknüpfen.

„Hartes Training zahlt sich aus“, zeigte sich Trainer Wolfgang Jordt besonders mit der 15-jährigen Jaqueline Pielke sowie der 13-jährigen Kimberly Thieke zufrieden. Beide Schwimmerinnen hatten in den vergangenen Wochen zusätzlich zu den Trainingseinheiten im Becken ihr Landtraining intensiviert. Für beide Mädchen sprangen dadurch mit 1:13,83 (Jaqueline) und 1:15,87 (Kimberly) Bestzeiten über 100m Rücken heraus.
Vivian Möller (Jg. 1997), aktuell schnellste Brustschwimmerin der SG Bille, plagten derweil Knieschmerzen. Obwohl sie dadurch ihre Bestzeiten leider um einige Sekunden verfehlte, konnte sie in ihren Wettkämpfen die Konkurrenz ein ums andere Mal hinter sich lassen und so wertvolle Punkte für die Mannschaft sammeln.
Komplettiert wurde das Team von Janine Garcia Leiva (Jg. 1993), Nachwuchstalent Maxine Wolters (Jg. 1999), Saskia Frieber (Jg. 1991), Nicole Wist, Sheila Olivier (beide Jg. 1995), Vivien Voigt (Jg. 1992) und Dilay Gallmeister (Jg. 1997).

Auch die zweite Damenmannschaft der SG Bille, die in diesem Jahr in der Stadtliga antrat, präsentierte sich stark. Die ingesamt elf-köpfige Mannschaft um Trainer René Vogelsang errang einen hervorragenden 2. Platz, und hat damit den Aufstieg in die Landesliga im kommenden Jahr perfekt gemacht. Damit wird die SG Bille nach nur einem Jahr wieder mit zwei Damenmannschaften in der Landesliga vertreten sein.

Während die Mädchen mit einem Aufstieg in die höchste Hamburger Klasse rechnen können, müssen sich die Jungen der SG Bille leider aus derselbigen verabschieden. Insbesondere der krankheitsbedingte Ausfall von Dominic Garcia Leiva (Jg. 1991) konnte nicht kompensiert werden, so dass einige Strecken unbesetzt blieben. Die fehlenden Punkte reichten nur noch für den 12. Platz – zu wenig, um in der Landesliga zu verbleiben. Erklärtes Ziel für das nächste Jahr: wieder den direkten Aufstieg zurück in die Landesliga zu schaffen. 

Die Protokolle aller Wettbewerbe in der Landes- und Stadtliga findet ihr auf den Seiten des Hamburger Schwimmverbandes.

Mit den Mannschaftsmeisterschaften verabschieden sich die Hamburger Schwimmer für diese Saison von ihrem Leistungszentrum am Dulsberg-Bad. Die Halle wird seit Montag einem umfassenden Umbau unterzogen, und ist voraussichtlich erst ab Sommer / Herbst wieder für den Schwimmbetrieb geöffnet.
Für die kommenden Wettkämpfe haben sich Trainer Wolle Jordt und sein Team daher bei Vereinen in der Umgebung angekündigt - die nächste Bewährungsprobe wird ein Wettkampf bei Delfin Uelzen am 19.02.11 sein.

Manuela Lange

Veröffentlicht: Mittwoch, 09. Februar 2011 18:54

Free Joomla! template by Age Themes