Langstreckenschwimmen Rosenheim 2010

Während die erwachsenen Masters in Hamburgs Alsterschwimmhalle bei den Deutschen Meisterschaften schwitzten, nutzten die jugendlichen Wettkampfschwimmer das alljährliche Freibadschwimmfest in Rosenheim, um ihre Form vor den Hamburger Meisterschaften zu testen.

Die Generalprobe ist geglückt. Vor allem Vivian Möller (Jg. 1997) zeigte hervorragende Leistungen. Nach vier Starts und vier Siegen, jeweils in Bestzeit, sicherte sie sich auch den Titel in der Gesamtwertung und damit den ausgeschriebenen Pokal. Besonders erfreulich: Nach mehreren Verletzungen schloss sie mit ihren Zeiten wieder zum Hamburger Spitzenkader auf, unterbot mit einer Zeit von 2:56,33 die Kadernorm über 200m Brust (Norm: 3:00,00). Damit zählt sie auch bei den Hamburger Meisterschaften zu den heißesten Medaillenanwärterinnen.

Bei den Jungs überzeugte vor allem Laurids Grimberg, der mit seinen erst zehn Jahren der jüngste Bergedorfer Teilnehmer in Rosenheim war. Ob es am guten Wetter oder an der Unterstützung durch den mitgereisten Kampfrichter-Papa lag: Laurids unterbot ebenfalls bei jedem seiner vier Starts seine Bestzeiten, erreichte damit zwei Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille. Bei den Hamburger Meisterschaften wird er dennoch nichts gewinnen: Er ist noch zu jung, darf erst im nächsten Jahr im Jugendmehrkampf starten.

Free Joomla! template by Age Themes